header
13.03.2017
Starkbierspektakel 2017 - Tag 1
kronkorken

Starkbierspektakel 2017 - Tag 1


Liebhaber des Starkbiers und Fans der Innstadt Bierspezialitäten haben sich diesen Termin schon lange freigehalten: Das Starkbierspektakel der Innstadt Bierspezialitäten 2017. Das Organisatoren-Team um den ehemaligen Brauereichef Friedhelm Feldmaier präsentierte bereits im Vorfeld ein Programm, das wie gewohnt eine Auswahl an hochkarätigen Kabarettisten, lokalen Prominenz und den royalen Besuch der neuen Starkbierkönigin Alina I. versprach. Reserviert wurde fleißig im Vorfeld, sodass am ersten Abend des Spektakels rund 800 Plätze in der X-Point-Halle besetzt waren. 

Derbes und Saures gab es zum süffigen Bier von den Showacts der bayerischen Kabarett-Landschaft. Mit dabei Altbekannte des Spektakels und Newcomer der Szene. Kabarettist Wolfgang Krebs, dieses Jahr zum neunten Mal dabei, glänzte in seinen Imitationen von Seehofer, Stoiber, Merkel und Vereinsvorstand Schorsch Scheberl.

Das Percussion-Trio Alpin Chicks, auch bekannt als "g‘schaftige Dorfratsch‘n", groovten auf Haushaltsgeräten und faszinierten dabei das Publikum mit Stimme und Sound aus Nähkästchen, Wischmobs und Staubsaugern.

Der Oberpfälzer Helmut A. Binser brachte anschließend die Starkbierfans auf Hochtouren während er selbst auf der Bühne das dunkle Bier auf der Bühne trank und in seine Show einbund. Sein Kommentar dazu: "Es heißt, man könne auch ohne Alkohol spaß haben - Ich gehe da lieber auf Nummer sicher."

Manfred Kempinger lieferte den regionalen Beitrag für die Show in seiner Paraderolle als Herbert Brettschneider aus dem Passauer Rathaus.  Mit Rechenspielen und Wortwitz lieferte er wie gewohnt eine Einlage, die als messerscharfe Analyse der lokalen Politik, Kultur und Gesellschaft das Publikum zu Applaus und Jubel brachte. 

Die musikalischen Einlagen zwischen den Showacts wurden vom Niederbayerischen Musikantenstammtisch dargeboten, was die Stimmung auch in den Pausen nicht verfliegen ließ.


Teilen




kronkorken

Weitere Bildergalerien

Aufgalopp zum Starkbierspektakel 2014
INNSTADT STARKBIERSPEKTAKEL 2014 – Starke Auftritte und spektakuläre Lacher Liebhaber von Kabarett und Starkbier haben sich diesen Termin schon seit Monaten freigehalten. Und ihre Erwartungen an das diesjährige Innstadt Starbierspektakel sollten sogar übertroffen werden! Schon im Vorfeld waren die Besucher gespannt, denn das Programm versprach eine Auswahl hochkarätiger Kabarettisten, lokaler Prominenz und royalen Besuch. Am Donnerstag den 6. März fand das Innstadt Starkbierspektakel dann endlich zum 12. Mal in der gut gefüllten X-Point-Halle statt. Der Moderator Walter Berndl heizte den Besuchern schon einmal stimmungsmäßig ein, bevor OB Jürgen Dupper das erste Fass Doppelbock mit drei Schlägen anstach. Begleitet wurde der Anstich von Innstadt Bierspezialitäten Vertriebsmarketingleiter Friedhelm Feldmeier und der wunderschönen neuen Starkbierkönigin Liesa Maria I. Diese war zuvor auf einer Sänfte in den Saal getragen worden. Anschließend startete das vielversprechende Kabarettprogramm. Der Gelächter-Marathon begann mit dem unschlagbaren Wolfgang Krebs, inzwischen selber Stammgast beim Starkbierspektakel, der mit seinem politischen Rundumschlag als Stoiber, Seehofer („Seevogel“) und Söder die Halle zum Beben brachte. Muskelkater in den Bauchmuskeln und lachtränenverschmiertes Make-Up garantiert! Die  beeindruckend frivole Lizzy Aumeier, die sich selber ironisch als „Barbie-Fehlpressung“ bezeichnet, lieferte eine forsche Show, die den Besuchern nicht nur einmal die Schamesröte ins Gesicht trieb. Ein wunderbar resoluter Auftritt, der ganz ungeniert die Themenbereiche Bier, Ekstase und Männer beleuchtete und beim Publikum für Begeisterung sorgte. Manfred Kempinger trat in seiner Paraderolle als Hasenschwingerl an und räumte die Stadt mit bissigem Witz so richtig auf. Seine Nachbetrachtung des Jahrhunderthochwassers 2013 weitete dem Publikum den Blick auch auf die Ereignisse, die sich neben dem Hochwasser in der Stadt der drei Flüsse zugetragen haben. Als Stadterklärer trumpfte er mit einer schonungslosen Bestandsaufnahme von politischen, kulturellen und gesellschaftlichen „Höchstpegelständen“ auf. Mit spitzzüngigen Pointen sorgte der Kabarettist für eine messerscharfe spöttische Analyse, die dem Publikum nicht nur leidenschaftliche Zustimmungen entlockte, sondern auch für euphorische Lacher und Jubel sorgte. Unter den Besuchern war man sich nach den starken Auftritten einig: Der beste Starkbieranstich ist nicht nur der der Innstadt Bierspezialitäten, das diesjährige Innstadt Starkbierspektakel überbot auch alle bisher dagewesenen!
arrow_right Zu den Bildern
preview_image