header
28.11.2017
SBS 2018 - Programmpräsentation
kronkorken

SBS 2018 - Programmpräsentation


Starkes Programm auch bei der 17. Auflage des Starkbierspektakels der Innstadt Bierspezialitäten in der X-Point-Halle Passau 2018.

Mit dem wandlungsfähigen Kultminister Wolfgang Krebs, dem letztjährigen Debütanten Helmut A. Binser, den Neulingen auf dem kleinen Nockherberg Knedl & Kraut und den Doiwinkel Buam von der Doiwinkel Musi, die allesamt für Lachtränen sorgen werden, stellen die Macher ein garantiert kurzweiliges und äußerst unterhaltsames Spektakel auch dieses Mal auf die Beine.

Stephan Marold, Direktor der Brauerei, und Initiator Friedhelm Feldmeier gaben unterhaltsam den anwesenden Presseleuten erste Einblicke in das neue Programm.
Kurze Einlagen von Wolfgang Krebs aka Seehofer aka Stoiber aka Söder und Helmut A. Binser machen schon jetzt Lust auf mehr.

Das Starkbierspektakel findet am 23.02. / 24.02. und am 02.03 / 03.03.2018 statt.
Reservierungen/Tickets: Tel. 0851/5015-350, Fax 0851/5015-359 oder Mail: stuempfl@hacklberg.de


Alle Informationen zum SBS 2018 finden Sie hier.


Teilen




kronkorken

Weitere Bildergalerien

Starkbierspektakel 2013
Mit sprudelndem Starkbier und spritzigem kabarettistischem Witz lockte am Donnerstag das Innstadt-Starkbierspektakel in der X-Point-Halle. Zum kultigen Event gekommen waren nicht nur prominente Passauer und Politiker, sondern auch zahlreiche Zuschauer, die sich bei „a Hoibn“ von Manfred Kempinger von gnadenlos komischen Rundumschlag gegen Tunnel-Pläne und sonstige (Haushalts-) zum Lachen bringen ließen. Mit der Versicherung seitens Innstadt-Vertriebschef Friedhelm Feldmeier, dass es nirgends eine bessere Rendite gebe, als die hier gebotenen "7,2 Prozent Alkohol“, übernahm OB Jürgen Dupper den Anstich mit drei Schlägen. Die entzückende neue Starkbierkönigin Carina I. sorgte hingegen mit einem jubelnden Zug auf einer blumengeschmückten Sänfte für optische Highlights im Saal. Außerdem im dreieinhalb stündigen Programm geboten: Wolfgang Krebs und erstmals Helmut Schleich. Letzterer in seiner herausragenden Rolle als Franz-Josef Strauß. Dieser nahm den „CSU- Aschermittwoch“ in der "Dreilangerweilehalle" aufs Korn und schimpfte über das Niveau der CSU-Veranstaltung ernüchtert, dass der "Stoiber den Saal ins Koma [redet], Seehofer ist nach zehn Minunten heiser und Dobrindt spricht anschließend von einem Höhepunkt". Ein Urteil, dass über das Innstadt-Starkbierspaktakel definitiv nicht gefällt werden kann: Mit vielem herzlichen Lachern, zünftigem Bier, und einer hinreissenden Starkbierkönigin verabschiedete sich das Passauer Publikum in die Nacht. red passau-live.de
arrow_right Zu den Bildern
preview_image